Schallschutz

Schallschutz ist insbesondere dort einzuhalten, wo mehrere Menschen in räumlicher Nähe arbeiten oder wohnen. Schallübertragungen innerhalb eines Gebäudes können empfindlich stören. Schutz gegen Außenlärm ist notwendig, um ein angenehmes Wohnen auch an belebten Orten zu gewährleisten. Dies gilt vor allem im Einzugsbereich des Frankfurt Flughafen. Hierzu gibt es von der FRAPORT weitreichende Fördermaßnahmen die Sie mit Hilfe Ihre Bausachverständigen / Baugutachters gezielt in Anspruch nehmen können. Im Rahmen der bautechnischen Nachweise kontrolliert der Bausachverständige / Baugutachter für Schallschutz die vorgesehenen Maßnahmen und die Einhaltung der entsprechenden Normen. Im modernen Hausbau sorgt nicht nur die Masse, sondern das Konzept der Bauteile für Ruhe:
Der Schallschutz von Gebäuden wird in der DIN 4109 geregelt. Für Holzhäuser gelten die gleichen Anforderungen wie für Massivbauten. Man unterscheidet nach dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindest-Schallschutz und dem erhöhten Schallschutz. Auch der erhöhte Schallschutz ist in Holzbauten durch entsprechende Konstruktionen erreichbar. Was der Steinbau mit Masse macht, kann beim Holzbau mit verschiedenen Materialien und federnden Schichten geleistet werden. Die etwas problematischeren Anforderungen des Trittschallschutzes können u.a. mit schwimmendem Estrichen gut gelöst werden.

Der Wunsch nach Ruhe in der eigenen Wohnung, im eigenen Haus gewinnt zunehmend an Bedeutung, denn die Lärmkulisse am Arbeitsplatz und in der Freizeit der Menschen nimmt ständig zu. Sie reagieren sensibler auf Geräusche: Über den Lärm von Nachbarn beklagten sich alleine in diesem Jahr rund 40% der Erwachsenen “Bevölkerung Deutschlands“ das sind fast 10% mehr als 1998 oder 1996. Wenigstens zu Hause möchten die Menschen ihre Ruhe haben. Voraussetzung für dieses verständliche Begehren ist ein verbesserter baulicher Schallschutz in privat genutzten Gebäuden.
DIN 4109 - Bauaufsichtliche Anforderungen an den Schallschutz
Für alle an der Bauplanung und Bauausführung Beteiligten ist die Anforderungs- und Bewertungsgrundlage für baulichen Schallschutz die als technische Baubestimmung baurechtlich eingeführte Norm DIN 4109 Schallschutz im Hochbau Ausgabe November 1989, neben dem ebenfalls als technische Baubestimmung eingeführten Beiblatt 1 der DIN 4109.
Diese DIN 4109 ist in erster Linie ein Instrument des Bauordnungsrechts, dass der Gefahrenabwehr dienen soll. Da das Bauordnungsrecht nach dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit stets vom Prinzip des geringstmöglichen Eingriffs ausgeht, enthält die DIN 4109 lediglich öffentlich-rechtliche (Mindest-)Anforderungen an den Schallschutz zur Vermeidung von Gesundheitsgefahren.
Werden die in der DIN 4109 aufgeführten Grundsätze und Ausführungsanweisungen beachtet, ist der nach dem Bauordnungsrecht geschuldete Mindestschallschutz eingehalten. So soll sichergestellt werden, dass Menschen, die sich in üblichen Wohn- und Arbeitsräumen innerhalb von Gebäuden aufhalten, vor unzumutbaren Belästigungen durch Schallübertragung geschützt werden.
Dies bedeutet aber nicht, dass bei Einhaltung der Anforderungen keine Belästigungen mehr auftreten können. Geräusche aus benachbarten Räumen oder von außen können immer noch wahrgenommen werden. Nach der Diktion der DIN 4109 ergibt sich daraus, die Notwendigkeit zu gegenseitiger Rücksichtnahme durch Vermeiden unnötigen Lärms. Der staatlich festgelegte Mindestschallschutz zwischen Wohnungen bildet somit auf einer Skala möglicher Schallschutzqualitätsniveaus das untere Ende. Ein Unterschreiten ist unzulässig!

Kontakt

Eine telefonische Erstberatung ist bei uns stehts kostenlos! Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

                      

Email

info@ms-planung.de                         

Büroanschrift Darmstadt

Schulstraße 18, 64283 Darmstadt; Hessen
06151 - 39 68 746

Büroanschrift
Frankfurt a.M.

Geranienweg 22, 60433 Frankfurt am Main; Hessen
069 - 954 081 11

Kontaktformular


Rückruf erbeten am:

Aktuelles

NEUESTE MELDUNGEN UND INFORMATIONEN
19. September 2021
Kaufberatung beim Haus oder Wohnungskauf in Darmstadt 

Sie benötigen Unterstützung beim Kauf Ihrer Wohnung oder beim Kauf von Ihrem Haus. Wir die Bausachverständigen unterstützen Sie gerne beim Kauf Ihrer Immobilie in Darmstadt und Umgebung bevor Sie die Katze im Sack kaufen.

06. August 2021
Qualitätssichernde Maßnahmen bei Ihrer neu zu bauenden Wohnung oder Haus in Darmstadt

Sie kommen nicht vom Fach und benötigen Baubegleitende Unterstützung beim Bau Ihrer Wohnung oder von Ihrem Haus und wollen dem Bauträger -extern- auf die Finger schauen lassen. Wir die Bausachverständigen unterstützen Sie gerne bei der Qualitätssicherung Ihrer Baumaßnahme in Darmstadt und Umgebung bevor ein Bauschaden entsteht. Durch unser regionales, Branchenübergreifendes Netzwerk sind wir in der Lage Ihnen auch durchschlagende Rechtsbeistände empfehlen zu können

08 Januar 2021
Bauschadensgutachten bei Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus in Darmstadt

Sie haben eine Wohnung oder ein Haus und es ist zu einem Bauschaden gekommen, z.B. durch Baumaßnahmen des Nachbarn oder eines Brandschadens oder Unfallschadens und benötigen nun Unterstützung hierbei. Wir finden die Ursachen und können Ihnen ebenso bei der Sanierung des Schadens helfend zur Seite stehen. Wir die Bausachverständigen unterstützen Sie gerne hierbei in Darmstadt und Umgebung. Sprechen Sie einfach mit uns!

12 Juli 2021
Feuchte-/ Schimmelbegutachtung beim Haus oder einer Wohnung in Darmstadt.

Sie haben Probleme mit Schimmel oder eine Eigentumswohnung in der Schimmel ist und benötigen Unterstützung bei der Ursachen Findung und Ursachen Behebung. Wir die Bausachverständigen unterstützen Sie gerne bei der Behebung der Ursache und Aufklärung des Bauschadens.

04 November 2018
Wußten Sie schon?
Seit Mitte des Jahres gilt die neue Hessische Bauordnung

Einiges ist geblieben, vieles jedoch deutlich komplizierter und Haftungsintensiver für Sie und Ihren Planer geworden! Die Bauämter ziehen sich immer weiter aus dem Verantwortungs-bereich zurück, umso wichtiger ist es, jemand an der Seite zu haben, der Sie berät und weiß worauf es ankommt. Vor allem das Thema Brandschutz wurde hierbei stark verschärft. Haben Sie hierzu Fragen, dann kommen Sie mit uns ins Gespräch.

07 November 2021
Baugewerbe: Bauschäden durch Bauboom mehr als verdoppelt

Wird mehr gebaut, entstehen mehr Bauschäden. Doch durch die hohe Auslastung und die fehlenden Fachkräfte steigt der Druck und damit auch die Anzahl der Mängel. So hat sich seit dem großen Anstieg der Baukonjunktur die Anzahl der Bauschäden mit nahezu 100 Prozent fast verdoppelt. Eine Baubegleitende Qualitätskontrolle kann rechtzeitig größere Bauschäden verhindern.

© Copyright 2021 Boris Merker. All Rights Reserved.